Ultraschalluntersuchung der Brust - Mammasonographie

Die Brust wird in der medizinischen Fachsprache auch als "Mamma" bezeichnet. Deshalb heißt die Ultraschalluntersuchung der Brust auch "Mammasonographie".

Die Mammasonographie wird eingesetzt zur

  • Unterscheidung von Zysten und Knoten
  • Untersuchung von Knoten (gutartige und bösartige Kriterien)
  • Diagnostik von Brustkrebs in dichtem Brustdrüsengewebe, das mit der Mammographie schwierig zu untersuchen ist
  • Bestätigung eines in der Mammographie gefundenen, verdächtigen Befunds
  • Diagnose von Knoten bei jungen Frauen

Für eine sichere Diagnose steht in unserer Praxis ein hochauflösendes 18-Megahertz-Ultraschallgerät zur Verfügung, mit dem verschiedene Untersuchungen (Gewebedichtemessung, Gefäßdoppler) der Brust durchgeführt werden können.