Wie läuft die Untersuchung ab?

Für jede Mammographie nehmen sich unsere erfahrenen Ärzte viel Zeit. Zusätzlich zu jeder Mammographie werden, wenn gewünscht, Ihre Brüste gründlich abgetastet und Sie werden ausführlich befragt. Für die Untersuchung müssen Sie den Oberkörper frei machen.   

Kurze Untersuchungszeit  

Die Mammographie dauert in der Regel nur wenige Minuten und wird meist im Stehen durchgeführt. Die Brust wird zwischen zwei körperwarme Plexiglasplatten gelagert und von oben und unten leicht komprimiert. Je flacher die Brust ist, desto aussagekräftiger ist danach das fertige Bild.

Dann fertigt eine Röntgenassistentin je zwei Aufnahmen von den Brüsten an. Die Aufnahmen - von oben und von der Seite - dauern jeweils nur wenige Sekunden. Da die Strahlenbelastung bei der Microdosis Mammographie so gering ist, kann das Personal während der Aufnahmen sogar im selben Raum bleiben.  

Angenehmer Untersuchungsablauf   

Unsere Mammographiegeräte sind leicht beweglich und ergonomisch geformt, was den Komfort der Patienten bei den Aufnahmen erhöht und problemlos verschiedene Positionen des Röntgen-Detektors ermöglicht. Das sind wichtige Voraussetzungen für gute und aussagekräftige Bilder.

Der Tisch kann außerdem so weit nach unten gefahren werden, dass die Mammographie auch für einen Patienten, der die Untersuchung im Rollstuhl durchführen lässt, als bequem empfunden wird. 

Geringe Wartezeiten auf den Befund    

Mit den neuen digitalen Mammographie-Systemen können die Bilder bereits unmittelbar nach der Aufnahme auf dem Bildschirm begutachtet und ausgewertet werden - so bleibt Ihnen langes Warten auf den Befund erspart.

Nur wenige Minuten nach der Untersuchung besprechen wir gemeinsam ausführlich das Untersuchungsergebnis. Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt Was passiert nach der Untersuchung?