Wie läuft die Brustkrebsfrüherkennung ab?

Brustkrebs ist für viele Frauen ein wichtiges Thema. Ab wann soll ich zur Früherkennung gehen? Was geschieht, wenn etwas bei der Früherkennung entdeckt wird? Diese und weitere Fragen beschäftigen viele Frauen.  

Was bedeutet das Mammographie-Screening?

Screening bedeutet, dass allen Menschen einer Altersgruppe eine bestimmte Reihenuntersuchung angeboten wird. Beim Mammographie-Screenings wird die weibliche Brust im Rahmen einer Mammographie in regelmäßigen Abständen geröntgt.
 

Mammographie-Screening

Diese Untersuchung erfolgt derzeit bei Frauen zwischen dem 50. und 69. Lebensjahr im Rahmen des qualitätsgesicherten, bundesweiten bevölkerungsbezogenen Brustkrebs-Früherkennungsprogramms (Mammographie-Screening) als Regelversorgung. Untersuchungen im Rahmen des Mammographie-Screening dürfen nur an speziell zertifizierten Standorten durchgeführt werden.

Sie haben Beschwerden?

Die Screening-Mammographie ist für die Früherkennung von Brustkrebs bei Frauen vorgesehen, die keine Beschwerden haben. Wenn Sie Beschwerden haben, ist in der Regel ein anderes Vorgehen sinnvoll. Bitte wenden Sie sich bei Beschwerden umgehend an Ihren Frauenarzt und / oder vereinbaren Sie einen Termin in unserer Sprechstunde. 

Niemand ist zur Teilnahme am Screening-Mammographie-Programm verpflichtet. Beim Screening erfolgt kein Arztkontakt, d. h. die Brust wird nicht angeschaut und nicht abgetastet und Sie bekommen keinen Ultraschall (Sonographie). Das Ergebnis der Mammographie wird nach einigen Tagen per Brief mitgeteilt.

Direkter und enger Kontakt zwischen Arzt und Patient 

In unserem Zentrum für Microdosis Diagnostik legen wir besonderen Wert auf den engen Kontakt zu unseren Patienten vor, während und nach der Untersuchung. Zusätzlich zu jeder Mammographie werden alle Patienten ausführlich befragt und, wenn gewünscht, die Brüste gründlich abgetastet.

Alle Mammographien werden mit unserem schonenden Microdosis Mammographiegerät durchgeführt. Sie belasten die Patienten im Vergleich zu analogen, konventionellen Mammographiegeräten nur mit einem Minimum an Strahlendosis.

Dank unserer hochmodernen digitalen Mammographie-Technik können wir die Bilder bereits unmittelbar nach der Aufnahme am Computer begutachten und auswerten. Zur Sicherheit werden alle Untersuchungen von zwei Ärzten ausgewertet. 

Kurze Wartezeit auf das Ergebnis  

Nur wenige Minuten nach der Untersuchung besprechen wir gemeinsam mit unseren Patienten ausführlich das Untersuchungsergebnis und beraten sie über eventuell nötige weitere Maßnahmen. So bleibt unseren Patienten ein langes Warten auf den Befund erspart.

Bei auffälligen Befunden kann die weitere Diagnostik sofort in unserem Hause erfolgen. Wir bieten zum Beispiel die Möglichkeit an, verdächtige Veränderungen der Brust mit einem hochwertigen Ultraschall weiter abzuklären.

Mehr zum Untersuchungsablauf erfahren Sie im Abschnitt Was passiert nach der Untersuchung?