Brustkrebsfrüherkennung

Gehen Sie zur Früherkennung!

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau. Durch regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen kann Brustkrebs häufig schon zu einem so frühen Zeitpunkt entdeckt werden, wo er für Sie oder Ihren Arzt noch nicht tastbar ist. Bei einer rechtzeitigen Diagnose kann die Erkrankung in den meisten Fällen noch schonend behandelt und geheilt werden.

Sanfte Brustkrebsfrüherkennung dank schonender Microdosis Mammographie

Zur Brustkrebs-Früherkennung wird die Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) angewendet. Sie gilt als beste anerkannte und in ihrer Wirksamkeit belegte Früherkennungsmaßnahme für Frauen, die keine Beschwerden haben.

Wir führen unsere Untersuchungen mit Hilfe der digitalen Mammographie durch, einer hochmodernen, sicheren und sehr schonenden Untersuchungstechnik. Ausführliche Details zur Microdosis Mammographie finden Sie im Abschnitt Microdosis Mammographie.

Als erste Praxis in Deutschland: Automatisierte 3D-Brustultraschalluntersuchung als Ergänzung zur Microdosis Mammographie

Das Brustgewebe jeder Frau ist unterschiedlich. Bei Patientinnen mit dichtem Brustgewebe sind kleine Tumore auf einem Mammogramm allein häufig nicht festzustellen. Deshalb wurde das hochmoderne InveniaTM ABUS (Automatisiertes Brustultraschallsystem) als Ergänzung zur Mammographie für asymptomatische Frauen mit dichtem Brustgewebe eingeführt. Bei dem Verfahren werden die Brüste mithilfe von 3D-Ultraschall relativ komfortabel und ohne zusätzliche Strahlenbelastung untersucht.

Die ABUS-Technologie ­­besitzt als eine Ergänzung zur Mammographie das Potenzial, 55 % zusätzlicher invasiver Krebserkrankungen festzustellen, die mit Mammographie alleine übersehen werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausführliche Beratung

Ein wichtiges Anliegen ist es uns, unsere Patienten gründlich und kompetent zu beraten. In einem intensiven Vorgespräch fragt unser Arzt Sie nach unklaren Beschwerden, Schmerzen, familiärer Vorbelastung oder Vorerkrankungen. Ergeben Anamnese und Untersuchung eine ausreichende Indikation für die Untersuchung, übergibt der Arzt Sie an eine der freundlichen Mitarbeiterinnen für die Untersuchung.

Im Anschluss an die Untersuchung erklären wir Ihnen das Untersuchungsergebnis genau und besprechen zusammen, ob und welche weiteren Maßnahmen nötig sind. Falls nötig, begleiten wir Sie auch gerne bei weiteren diagnostischen Schritten. Einen besonderen Wert legen wir auch auf die enge Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Arzt.

Weitere Informationen